Allgemein, sparfundgrube.de

Wenn die Ehe zerrüttet ist: Scheidungsantrag stellen

Mit einer Heirat besiegelt ein Paar seinen Bund vor Gott (wenn die Trauung kirchlich stattfindet) und in jedem Fall auch vor dem Staat und dem Gesetz. Auch wenn die Zahl der geschlossenen Ehen rückläufig ist, waren im Jahr 2009 immerhin noch knappe 35 Millionen Deutsche verheiratet. In ungefähr zwei Drittel aller Fälle hält die Ehe tatsächlich, bis der Tod die Ehepartner scheidet. Ein Großteil der übrigen Ehen endet aus den unterschiedlichsten Gründen vorzeitig vor dem Richter und wird nach eingehender Prüfung aufgelöst. Mit der Scheidung werden die ehemaligen Ehepartner wieder vor dem Gesetz voneinander unabhängig. Sie können beispielsweise nicht mehr für nach der Scheidung stattfindende Taten des anderen finanziell haftbar gemacht werden. Hat ein Partner bei der Eheschließung den Nachnamen des anderen angenommen, kann er seinen ursprünglichen Namen nach der Scheidung wieder annehmen. Auch die Einstufung in andere Steuerklassen zeugt von der nun geltenden Unabhängigkeit der Ex-Partner voneinander.

Um die Scheidung offiziell einzureichen, muss einer der Partner einen Scheidungsantrag bei einem Anwalt stellen. Welcher Ehepartner dies tut, spielt für den Verlauf des Verfahrens keine Rolle. Meist handelt es sich um denjenigen, der die Trennung ausgelöst hat. Das sogenannte Trennungsjahr, während dem beide Partner bereits getrennt von Tisch und Bett gelebt haben müssen, muss zum Zeitpunkt der Einreichung bereits vollendet sein. Diese Frist wird verlangt, damit keine übereilten Scheidungen stattfinden können. Liegt allerdings ein besonderer Härtefall vor, entfällt das Trennungsjahr, und die Scheidung-Online kann schon vorher stattfinden. Dies ist unter anderem bei häuslicher Gewalt der Fall. Bei einer einvernehmlichen Trennung (d. h., wenn beide Partner mit der Scheidung einverstanden sind und es keine gesonderten Ansprüche zu regeln gilt) genügt es, wenn ein Partner sich anwaltlich vertreten lässt. Der Anwalt wird ein Aktenzeichen anlegen und den Fall an das zuständige Gericht weiterleiten. Nach eingehender Prüfung der Sachlage und der erforderlichen Unterlagen wird ein Termin zur mündlichen Verhandlung festgesetzt, zu dem beide Ehepartner erscheinen müssen. Während dieser wird vom Richter verkündet, dass die Ehe geschieden wurde. Nach ca. vier bis sechs Wochen ist das Urteil rechtskräftig.

Scheidungsanwalt Luzern – Beratung bei Trennung und Scheidung …

www.bhup.ch/de/scheidungen

Unsere Scheidungsanwälte beraten und vertreten Sie, wenn Sie sich mit dem Gedanken auseinandersetzten, sich scheiden oder gerichtlich trennen zu lassen.

Scheidungs-Anwalt Roger Groner erklärt, wie das Problem zu … – Zürich

www.blick.ch/…/scheidungs-anwalt-roger-groner-erklaert-wie-das-problem-zu-loesen…

05.03.2012 – Haben Sie als Scheidungsanwalt Verständnis für diese Klagen? Roger Groner: Ja, Zweitfrauen haben keine leichte Aufgabe. Die Ex-Frau wird …

Allein erziehend: gesucht Star Scheidungsanwalt | «wir eltern»-Forum

https://forum.wireltern.ch/beitraege/allein-erziehend/gesucht-star-scheidungsanwalt/

26.11.2010 – Kann diese ohnmacht nicht ertragen und bin bereit auf einen Star Scheidungsanwalt, einen richtigen Wadenbeisser, zu sparen.

Sie suchen einen Anwalt für Ihre Scheidung? Hier kostenlos einen …

anwaltscheidung.com/

Herzlichen Glückwunsch, dass Sie hier gelandet sind. Mit der Suche nach einem Scheidungsanwalthaben Sie nämlich bereits den wichtigsten Schritt gemacht.

Gronerlaw: Scheidungsrecht

www.gronerlaw.ch/scheidung-anwalt-zuerich/

Unser Team ist auf Scheidungsfälle spezialisiert, vor allem wenn sich gleichzeitig unternehmerische und wirtschaftliche Probleme stellen. Das Scheidungsrecht …

Guter Scheidungsanwalt oder Anwältin im Raum Zürich – 1eltern.ch

www.1eltern.ch/community/index.php/topic,8866.0.html

19.08.2009 – 8 Beiträge

Ich suche einen guten Scheidungsanwalt oder -Anwältin im Raum Zürich. Wer hat bereits gute Erfahrungen gemacht? Ich bin für jede Info …